Pyramiden von Gizeh // Gizeh

Am westlichen Rand des Niltals gehören die Pyramiden von Gizeh zu den ältesten und bekanntesten erhaltenen Bauwerken der Menschheit. Sie liegen direkt an der Pyramidenstraße Scharia el-Ahram und sind eines der sieben Weltwunder der Antike, welche erhalten geblieben sind. Schon seit der Dynastie war das Ryramidenfeld ein bedeutender Friedhof und große Mastabas der ersten, zweiten und dritten Dynastie konnten hier ausgegraben werden. Zwischen 2620 bis 2500 vor Christi entstanden die Bauten und wurden auf einem 1000 x 2000 großen Kalksteinplateau errichtet. Mit dem Bau entsanden Pyramiden, Nebenpyramiden, Grabfelder und Arbeiterdörfer. Die Pyramide des Pharao Cheops ist die wahrscheinlich Größte und Bekannteste. Ursprünglich war sie 146,6 Meter hoch, heute ist diese noch 138,75 Meter hoch. Die 8,5 Meter hohe und 47 Meter lange Große Galerie befindet sich im Inneren. Überreste des Totentempels und es Aufwegs befinden sich an der Ostseite, unter der modernen Stadt ist der Taltempel begraben. Auf der Südseite der Pyramide befindet sich im Sonnenbarken-Museum eine Sonnenbarke, welche 1954 ausgegraben und wieder zusammengefügt worden ist. Die Pyramide des Pharao Chephren, welcher von 2558 bis 2532 vor Christi regierte, ist die mittlere der drei Bauten. Heute ist diese noch 136,4 Meter hoch. Dadurch, dass diese auf einem 10 Meter höheren Standort errichtet wurde, wirkt sie größer als die Cheops-Pyramide. Vom Taltempel am Sphinxtempel und dem großen Sphinx von Gizeh vorbei führt ein 400 Meter langer, reliefgeschmückter Aufweg bis zum Totentempel und zur Pyramide selbst. Eine 73 Meter lange Skulptur der Sphinx befindet sich nördlich des Taltempels und des Aufwegs.

Die Kleinste ist die Mykerinos-Pyramide des Pharao Mykerinos. Sie war ursprünglich 65 Meter hoch. Der Tal- und Totentempel sind nicht mehr vollständig erhalten, die Statuengruppen des Mykerinos, welche im Taltempel gefunden worden, sind im Museum von Kairo ausgestellt.
Die sogenannte vierte Pyramide ist das Grab des Chentkaus I, welcher am Ende der vierten Dynastie regierender König war.

Tickets und Touren

Instagram Bilder

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*