Koloss des Ramses II // Ägypten

Memphis war für mehrere Jahre die ägyptische Hauptstadt, von welcher heute nicht viel bleibt, um den Ruhm alter Zeiten aufrecht zu erhalten. Inebu-Hedj war der ursprüngliche Name der Stadt. Als Residenzstadt war sie ein bedeutendes Zentrum. Gegründet wurde die Stadt von der 1. Dynastie Pharao Menes etwa 3100 vor Christi. Zerstört wurde Memphis im 6. Jahrhundert während der arabischen Übernahme. In anderen Monumenten weiterverarbeitet oder geraubt sind viele der Schätze. Eine Alabaster Sphinx des Königs Thutmose III, Platten und der Koloss des Ramses II sind das einzige Überbleibsel dieser Zeit. In einem Garten ausgestellt, können diese Artefakte betrachtet werden. Nachdem im Neuen reich wider das Verwaltungszentrum in Memphis lag, gewann die Stadt wieder an Bedeutung und der König residierte hier Ende der 18. Dynastie dauerhaft.

Der Koloss des Ramses II ist riesig und misst eine Länge von 10 Metern. Die Füße jedoch fehlen und sind nicht mitgemessen. Die Statue gilt als ein Beweis der Handwerklichkeit der Antike. Die Größe ist beeindruckend und die Anatomie fehlerlos. Gefunden hat diese Statue 1820 Giovanni Caviglia in der Nähe des Pthatempels. Sie wurde von Mihammes Ali dem britisch Museum gestiftet, daher ist es eigentlich verwunderlich, das sie sich noch in Ägypten befindet. Der Koloss von Ramses II macht die Überführung zu einer gigantischen Aufgabe, welche es verhindert diese nach England zu bringen, also blieb sie als Erbstück dem Land erhalten. Für die Ägypter ist es von großer Bedeutung, dass der Koloss auch heute noch in Ägypten ist. Für viele Touristen ist es ein Muss dieses Monument einmal gesehen zu haben, um seine gigantische Größe realisieren zu können.

Tickets und Touren

Instagram Bilder

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*